03.12.2019 Neuhäusel

Zum Judosport gehören nicht nur Sportwettkämpfe und Kata, sondern ein wichtiger breitensportlicher Aspeckt ist auch die judobezogene Selbstverteidigung.

Ab dem grünen Gürtel (3. Kyu) ist es möglich sich in Selbstverteidigung anstatt der Kata prüfen zu lassen. Um dies zu ermöglichen und um Abwechslung in das wöchentliche Training zu bringen, wurde am 03.12.2019 für Judoka über 12 Jahre ein Training mit Grundlagen der Selbstverteidigung veranstaltet.

An diesem Abend lernten die Anwesenden etwas zum Verhalten in Notsituationen, wie man verletzungsfrei abseits der Judomatte fällt, verschiedene Atemi-Techniken und das Blocken dieser sowie die Lösung von Halte- und Würgegriffen. Das Training von Selbstverteidigung soll in Zukunft immer wieder praktiziert werden, um potenzielle Prüflinge optimal auf die judobezogene Selbstverteidigung vorzubereiten.